Offene Weinkeller

Das wichtigste Ereignis des Weintourismus in Italien


cantine-aperte

cantine-aperte-toscana

Seit 1993 werden am letzten Sonntag im Mai die Türen der Weinkeller, der Partner der Vereinigung des Weintourismus dem Publikum geöffnet, um einen direkten Kontakt mit den Weinliebhabern zu fördern. Cantine aperte ist mit der Zeit eine Philosophie, ein Reisestil geworden, um die Gebiete des italienischen Weins kennenzulernen.

Jedes Jahr werden es immer mehr Touristen, die Weinliebhaber sind und sich den Weinkellern annähern, um eine neue, nicht übliche Erfahrung zu haben. Neben der Möglichkeit, Weine zu probieren und direkt beim Weinbauern zu kaufen, ist es möglich, direkt den Weinkeller zu besuchen und die Geheimnisse des Weinherstellens und Verfeinerns zu entdecken.

Die Protagonisten der Cantine aperte sind junge Leute, im Verein oder Paare, die ihren Teil dazugeben, die zahllosen Initiativen der Gastronomie und Kunst zu bereichern, die sich neben diesem Ereignis im ganzen Land entwickeln, auf die Initiative dieser Weinbauern hin. Cantine aperte hat im Laufe der Zeit immer mehr Erfolg, auch Dank der größeren Bewusstheit der Weinproduzenten, die eine große Empfangsmöglichkeit entdeckt haben.

Die Toskana ist schon immer ein Protagonist der Cantine aperte, ein Ereignis, das erlaubt die Weinexzellenzen der toskanischen Küste, von der Zone von Bolgheri bis nach Lucca bis über die Pisanischen Hügel hin zu entdecken.